LOGBÜCHER KREATIVITÄTSTRAINING

Aufbrechen um den Seeweg nach Indien zu finden und dabei
Amerika entdecken

Die Alpha-Wellen von Stefan Raab und seine Kreativität

Geschrieben von Carsten Willer am Freitag, 11. Dezember 2015 22:03. Veröffentlicht in Kreativität

Autor Bas Kast bei Stefan Raab in TV-Total. Was Streichholzspiele mit Alpha-Wellen und Kreativität zu tun haben, mag jeder für sich selbst entscheiden. Aber unterhaltsam ist der wenig tiefsinnige Ausflug in die Kreativität allemal.

Kreatives Denken: Können Künstler was Manager nicht können?

Geschrieben von Carsten Willer am Mittwoch, 09. Dezember 2015 16:48. Veröffentlicht in Innovation

Kreatives Denken: Ja, Künstler können was Manager nicht können.„Der Rhythmus der Innovation – Was Manager und Unternehmen von Jazzern und anderen Künstlern lernen können“ heißt ein neues Buch von Roland Geschwill.

Wir stehen an der Schwelle zur digitalen Revolution und deshalb müssen seiner Meinung nach Wirtschaft und Kunst stärker kooperieren. So sollen sich „schlummernde Potenziale“ entfalten lassen.

Sind Daten wichtiger als Kreativität oder noch wichtiger?

Geschrieben von Carsten Willer am Freitag, 06. November 2015 20:49. Veröffentlicht in Kreativität

Kreativität ist die neue Intelligenz. Kreativität ist wichtiger als Wissen. Kreativität ist der Rohstoff der Zukunft. Solche Aussagen liest man fast täglich nicht nur in der Wirtschaftspresse.

Serienunternehmer Clemens Fischer, der vor allem Gesundheitsprodukte verkauft, erklärt im Horizont-Interview, dass Daten wichtiger als Kreativität sind.

Liegt Kreativität in den Genen? Studie Kreativitätsforschung

Geschrieben von Carsten Willer am Freitag, 18. September 2015 20:58. Veröffentlicht in Kreativitätsforschung

Der Zusammenhang zwischen psychischen Erkrankungen und gesteigerter Kreativität wurde schon oft von der Kreativitätsforschung thematisiert. Auch wissenschaftlich Unbedarfte vermuten: Genie und Wahnsinn scheinen Verwandte ersten Grades zu sein.

Eine jetzt auf Natur Neuroscience veröffentlichte Studie zum Thema Kreativitätsforschung behauptet, dass es zwischen hoher Kreativität und psychischen Erkrankungen einen genetischen Zusammenhang gibt.

Knallharter Darwinismus: Welche Idee schafft den Durchbruch?

Geschrieben von Carsten Willer am Samstag, 22. August 2015 07:54. Veröffentlicht in Innovation

Daniel „Dan“ Shechtman, israelischer Physiker und Nobelpreisträger für Chemie, antwortete in der ZEIT nicht auf die gestellte Frage, woran man ein gute Idee erkennt. Sondern er erklärt einfach das Erfolgsprinzip.

Um erfolgreich zu sein, brauche man zuallererst emotionale Intelligenz. Es seien nicht die Klügsten, die Erfolg haben, auch nicht die Stärksten.

Die hohe Kunst, Kreativität und Innovation nicht zu verhindern

Geschrieben von Carsten Willer am Freitag, 21. August 2015 08:01. Veröffentlicht in Innovation

Hierarchien, feste Strukturen und ignorante Chefs: Viele Unternehmen verhindern laut Roland Geschwill systematisch Kreativität und Innovation. Kunst könne das ändern, sagt der Psychologe auf ZEIT-ONLINE.

Obwohl Wirtschaft und Kunst nicht zusammengehören, könne eine Kooperation zwischen ihnen extrem produktiv sein. Denn Unternehmen suchen systematisch nach Innovation und Kreativität und Künstler denken nicht linear, sondern assoziativ. Kreative Denkprozesse brauchen solche Freiräume.

Auf die (Kreativitäts-)Technik kommt es an oder doch auf die Größe...

Geschrieben von Carsten Willer am Freitag, 14. August 2015 15:08. Veröffentlicht in Kreativitätstechniken

Auf die Kreativitätstechnik kommt es an oder doch nicht?Der Herausgeber des kürzlich erschienenen Jahrbuchs der Kreativität, Jürgen Preiß, referiert in seinem Beitrag, dass wir verschwenderisch mit der kostbaren Ressource Kreativität umgehen.

Er fragt, warum wir weitestgehend auf Kreativitätstechniken, die uns gezielt zu kreativen Lösungen für unsere Probleme führen können, verzichten.

Rätsel: Warum sind Querdenker gewollt aber nicht erwünscht?

Geschrieben von Carsten Willer am Montag, 22. Juni 2015 22:00. Veröffentlicht in Kreativität

Kabarettist Vince Ebert hält in der aktuellen Absatzwirtschaft ein Plädoyer für die Querdenker: „Unternehmen fordern gerne mal Querdenker. Aber keiner will mit ihnen zusammenarbeiten müssen, denn sie sind anstrengend.“

Wenn Unternehmen in Stellenanzeigen Querdenker suchen, wollen sie dann Rulebreaker, „die den Hintergrund ihrer Excel-Listen farbig ausfüllen und am Berg auch mal im zweiten Gang anfahren?,“ witzelt Vince Ebert in seiner Kolumne.

Wolf Lotter und sein Plädoyer für Talente und Querdenker

Geschrieben von Carsten Willer am Dienstag, 09. Juni 2015 23:12. Veröffentlicht in Kreativität

„Das Genie spinnt. Talent ist nicht normal. Begabung gilt als abweichendes Verhalten, das behandelt werden muss,“ denkt Wolf Lotter in der aktuellen Ausgabe der Brandeins quer.

Bezeichnend seien die Bilder vom freakigen Nerd, vom verrückten Professor, vom spinnenden Erfinder. Der Querdenker, bei dem das Denken an sich bereits als Störung bezeichnet werde, habe es schwer im Land der Dichter und Denker.

Kreativität ist Intelligenz, die Spaß hat, sagte einst Albert Einstein

Geschrieben von Carsten Willer am Donnerstag, 04. Juni 2015 23:26. Veröffentlicht in Kreativität

Kreativität ist Intelligenz, die Spaß hat, sagte Albert EinsteinWenn Intelligenz Spaß hat, ist es dann immer Kreativität? Egal. Der originelle Spruch, der Albert Einstein zugeschrieben wird, stand Ende Mai in der ZEIT, die sich auf die Suche gemacht hatte und titelte: Woher kommt die Kreativität?

Die verschiedenen Antworten der sieben Autoren geben wieder, dass Kreativität eigentlich gar nicht zu fassen ist. Da heißt es beispielsweise bei Evelyn Finger, dass die Kreativität von oben komme. Aber an Gott glauben müsse man nicht, um kreativ zu sein.

Maxim Mankevich über Genie, Gehirn und kreatives Denken

Geschrieben von Carsten Willer am Mittwoch, 06. Mai 2015 21:20. Veröffentlicht in Kreativität

Vortragsredner und Coach Maxim Mankevich glaubt zu wissen, wie geniale Momente zustande kommen.

DIE WELT: Berlin ist die deutsche Hauptstadt der Kreativität

Geschrieben von Carsten Willer am Freitag, 17. April 2015 23:44. Veröffentlicht in Kreativität

WELT: Berlin ist die deutsche Hauptstadt der Kreativität Ulf Poschardt schreibt in der WELT: „Der wichtigste Rohstoff des 21. Jahrhunderts ist Kreativität. Die größten Vorkommen liegen in Kalifornien. Doch auch Deutschland ist gesegnet damit – tut sich aber schwer, diesen Schatz zu heben.“

Kreativität habe weltverändernde Qualitäten, wenn sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort in der richtigen Person akkumuliert ist. Einer der besten Orte in Deutschland sei laut Ulf Poschhardt die Hauptstadt Berlin.

Seite weiterempfehlen

Vorsicht Kreativität