LOGBÜCHER KREATIVITÄTSTRAINING

Aufbrechen um den Seeweg nach Indien zu finden und dabei
Amerika entdecken

Zitate Innovation: Ändere die Welt... Bertolt Brecht, Top 10 Zitate

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Innovation

Zitate Innovation Georg Bernard Shaw  Zitate Innovation Top 10
Der vernünftige Mensch passt sich der Welt an. Der unvernünftige besteht darauf, dass sich die Welt nach ihm zu richten hat. Deshalb hängt jeder Fortschritt von dem unvernünftigen Menschen ab.
George Bernard Shaw

Zitate Innovation Honore Balzac  Zitate Innovation Top 9
Wenn man die Entwicklungsgeschichte neuer Ideen verfolgt, so fehlt die Periode der Verhöhnung niemals.
Honoré de Balzac

Angst jagt Kreativität in die Flucht. Wer Angst hat, kann sein Hirn nicht optimal benutzen, sagt Prof. Gerald Hüther

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativität

Angst vor der Zukunft. Angst vor der Blamage. Angst vor dem eigenen Versagen. Mit der Angst im Nacken können wir unser Hirn nicht optimal benutzen, sagt Prof. Gerald Hüther in diesem Filmausschnitt.
Bei Angst greift unser Hirn auf automatische Muster zurück. Kreativität braucht demnach Vertrauen und/oder Glauben auch an die eigenen Fähigkeiten sowie psychosozialen Beistand.

Die Nadel im Heuhaufen: Die zweit-beste Idee ist der größte Feind der besten Idee.

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativität

Und die erste Idee ist – entgegen des geläufigen Sprichworts – fast nie die beste Idee. Jeder, der sich schon einmal auf die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, also einer neuen Idee gemacht hat, kennt das. Du hast dir stunden-, tage- oder sogar wochenlang das Hirn zermartert und plötzlich ist sie da – eine eigene Idee, eine gute Idee.

Tief im Gehirn, in der Area A 10 des Mittelhirns, wird eine kleine Ansammlung von Neuronen aktiviert, die den Neurotransmitter Dopamin produzieren und ihn über zwei Faserbündel weiterleiten – zum Nucleus Accumbens und direkt ins Frontalhirn.

Forscherin Margherita Canesi untersuchte, ob eine Dopamin-Therapie für mehr Kreativität verantwortlich sein kann?

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativität

Forscherin Margherita Canesi untersuchte, ob eine Dopamin-Therapie für mehr Kreativität verantwortlich sein  kannDas Deutsche Ärzteblatt titelt auf seiner Website „Kreativität als Nebenwirkung der Dopamin-Therapie“, um dann im letzten Absatz zu sagen: April. April. (im Februar!!! ;-)

Dort heißt es dann nämlich, dass die Dopamin-Therapie laut Margherita Canesi vom Centro Parkinson e Disordini del Movimento nicht die Ursache der Kreativität sei, sondern eher eine durch die Krankheit überdeckte künstlerische Ader wieder zum Vorschein bringe.

Meme kopieren, transformieren, kombinieren: Everything is a Remix Part 4: Failure System

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativität

Everything is a Remix Part 4 from Kirby Ferguson on Vimeo.

Meme – Ideen, Verhaltensweisen, Fähigkeiten – kopieren, transformieren und kombinieren: Das ist soziale Evolution. Aber unser Rechtssystem stellt geistiges Eigentum über die Natur der Kreativität. Das System steht im Konflikt zur Realität. Das System beginnt zu versagen, so der New Yorker Filmemacher Kirby Ferguson in Everything is a Remix Part 4: Failure System.
Kirby Ferguson: Transcript Everything is a Remix Part 4

{jcomments on}

Hysterese: Chaos oder Order? Wir denken, dass wir sehen. Aber wir sehen, was wir denken.

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Hirnforschung

Der Begriff Hysterese kommt eigentlich aus der Technik. Hysterese beschreibt die Pfadabhängigkeit bzw. den Verharrungszustand, dessen Wirkung auch nach dem Wegfall der Energiezufuhr andauert.
Hysterese: Chaos oder Order? Wir denken, dass wir sehen. Aber wir sehen, was wir denken.

Prof. Hermann Haken verwendet den Begriff Hysterese in „Erfolgsgeheimnisse der Wahrnehmung – Synergetik als Schlüssel zum Gehirn“ auch in Bezug auf die Sinne. Egal, ob wir von vorn (Chaos) oder von hinten (Order) zu lesen beginnen, die Wahrnehmung kippt erst jeweils nach dem dritten Begriff.

Der trügerische Vorteil von Teamwork: Laut Prof. Guido Hertel sind Kreativitätstechniken à la Brainstorming für Ideenfindung nicht geeignet.

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativitätstechniken

Der Einzelne ist nichts. Teamwork ist alles. Beim Brainstorming, das immer noch zu den beliebtesten Kreativitätstechniken gehört, müsste nur die Teilnehmerrunde entsprechend zusammengestellt sein und gewisse Regeln eingehalten werden.

So hört man es seit eh und je von Unternehmensberatern und ‚Verkäufern’ von Kreativitätstechniken wie Brainstorming. Laut Prof. Guido Hertel ist Teamwork bei der Ideenfindung ganz eindeutig kontraproduktiv. Der wahrgenommene ‚Teamwork’ Vorteil ist nur ein scheinbarer.

Definition Innovation: Wie viel Imperativ gehört in die Definitionen Innovation?

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Innovation

Definition Innovation? Gäbe es die Top Charts des „Business-Sprechs“, der Begriff Innovation wäre sicher ganz vorn mit dabei. Inzwischen gibt es kaum noch etwas Neues, das nicht mit dem Label Innovation versehen wird.

Aber ist auch Innovation drin, wo Innovation draufsteht? Was bedeutet der Begriff Innovation wirklich? Gibt es für Innovation überhaupt eine unstrittige Definition? Oder brauchen wir vielleicht eine innovative Definition?

Vom Glück des Glückens und der Schöpfung bis zur Erschöpfung – Ist kreative Arbeit die Lösung?

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Fundstücke

In der zweiten gedruckten Ausgabe des Philosophie-Magazins reden Schriftsteller Tilman Rammstedt und Philosoph Christoph Menke unter dem Titel „Ist kreative Arbeit die Lösung?“ über das Glück des Glückens und die Schöpfung bis zur Erschöpfung.

In der westlichen Gesellschaft soll Erwerbstätigkeit mit immer mehr kreativer Arbeit verbunden sein und das verklärte Streben nach Freiheit und Selbstverwirklichung ende oft in Selbstausbeutung – Schöpfung bis zur Erschöpfung eben.

Eulen und Lerchen: Müdigkeit soll kreatives Denkvermögen erhöhen, behaupten Mareike Wieth und Rose Zacks

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativitätsforschung

Müdigkeit steigert kreatives Denkvermögen. Das konnte man schon im Buch Hirnforschung für Neu(ro)gierige, herausgegeben von Manfred Spitzer und Wulf Bertram, nachlesen. Kommt die Müdigkeit, schwindet die Ordnung in unserem Hirn und unsere gelernten Denkmuster lösen sich auf.

Jetzt haben die Kreativitätsforscher Mareike Wieth und Rose Zacks vom Albion College in Michigan mit einer Studie zum Thema nachgelegt. Sie verglichen kreatives und analytisches Denkvermögen bei Nachtschwärmern (Eulen) und Frühaufstehern (Lerchen) zu unterschiedlichen Tageszeiten.

Wenn Worte meine Bild-Sprache wären: Word as Image – eine Liebeserklärung

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Fundstücke

Word as Image – eine Liebeserklärung an Sprache, an Worte, an Bilder, an Kreativität.

{jcomments on}

Gehört Tagträumen zu den Kreativitätstechniken und wenn nicht, warum doch, Prof. Jonathan Schooler?

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativitätstechniken

Tagträumen kann effektiv sein oder auch nicht. Im Interview mit der Welt plaudert Jonathan Schooler, Professor für Psychologie an der University of California in Santa Barbara, über das Tagträumen und auch über den Zusammenhang mit der Kreativität.

Jonathan Schooler lässt aber mit solchen Formulierungen wie z. B.  „wahrscheinlich“ durchblicken, dass die Forschung nach aktuellem Stand keine Ahnung hat, was da in unserem Hirn wirklich vor sich geht. Schön, dass wir darüber gesprochen haben.

Seite weiterempfehlen