LOGBÜCHER KREATIVITÄTSTRAINING

Aufbrechen um den Seeweg nach Indien zu finden und dabei
Amerika entdecken

Niels Pfläging: Organisation für Komplexität. Wie Arbeit wieder lebendig wird

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Fundstücke

Blogger haben manchmal etwas zu lesen im Briefkasten, von dem sie gar nicht wissen, wo es herkommt – so geschehen vor ca. fünf Wochen. Mit dem handschriftlichen Zusatz: Viel Spaß beim Rezensieren. Also untersuche ich das Büchlein zuerst einmal darauf, ob es etwas mit Kreativität oder Innovation oder Hirnforschung zu tun hat.

Niels Pfläging: Organisation für Komplexität – Wie Arbeit wieder lebendig wirdBeim Durchblättern passierte es dann, dass ich mich viel länger damit aufhalte, als ich es vorhatte. Heads und unzählige Skribbles lassen mich immer weiterblättern. Dieses Büchlein ist anders gemacht.

Was haben T.C. Boyle, Anke Engelke und Max Raabe gemeinsam? Siehe mare Nr. 100

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Fundstücke

mare Nr. 100: Was haben T.C. Boyle, Anke Engelke und Max Raabe gemeinsam?Nachzutragen für 2013 bliebe noch, dass ich im Herbst die Jubiläumsausgabe der Zeitschrift mare im Briefkasten hatte. Für die Jubiläumsausgabe Nr. 100 haben die Redakteure über 100 Persönlichkeiten aus allen Bereichen aufgefordert, ihre eigene Geschichte über das Meer aufzuschreiben.

Es gab kein Honorar für T.C. Boyle, Anke Engelke, Max Raabe und alle anderen und auch in Form und Farbe keine Vorgabe außer, dass die Story exklusive für die mare Nr. 100 geschrieben sein sollte.

Neuro-Imaging und Kunst: Die Wirkung von Strawinskys Frühlingsweihe und Kants dritter Kritik auf das menschliche Gehirn

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Fundstücke

 

Top Zitate aus: Hört auf zu arbeiten – Eine Anstiftung, das zu tun, was wirklich zählt von Anja Förster und Peter Kreuz

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Fundstücke

Hört auf zu arbeiten. Eine Einleitung, das zu tun, was wirklich zählt. Anja Förster und Peter KreuzHeute erscheint das neue Buch der Innovationsprediger Anja Förster und Peter Kreuz: Hört auf zu arbeiten. Eine Anstiftung, das zu tun, was wirklich zählt.

Als Teilnehmer ihrer Aktion für „Ärzte ohne Grenzen“ durfte ich den Vorabdruck des Buches (Limitierte Werkstattausgabe Exemplar 80/222) schon im Februar lesen.

Ideenklau ist eine Triebfeder der menschlichen Evolution glaubt Evolutionsbiologe Prof. Mark Pagel: Am Anfang war das Plagiat.

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Fundstücke

Unter dem Titel „Am Anfang war das Plagiat“ schreibt Evolutionsbiologe Prof. Mark Pagel in der aktuellen Ausgabe der Gehirn und Geist, unser Hang zum Ideenklau sei in der menschlichen Kultur begründet.

Eine wesentliche Voraussetzung für die menschliche Kultur sei die Fähigkeit, Ideen weiterzugeben. Das fördere auch die Neigung zum Ideenklau, zum Diebstahl geistigen Eigentums.

Wenn Menschen immer das Gleiche denken, denken sie nur noch, dass sie denken, denkt Prof. Gerald Hüther

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Fundstücke

„Wer immer wieder auf die gleiche Weise denkt, fühlt und handelt, strukturiert sein Gehirn so, dass er irgendwann gar nicht mehr anders Denken, Fühlen und Handeln kann.“

„Je erfolgreicher man eine zeitlang mit bestimmten Denk- und Verhaltensmustern vorankommt, desto größer wird die Gefahr, dass die immer wieder benutzten Nervenbahnen im Gehirn zu Autobahnen werden, von denen man nur noch schwer wieder herunterkommt.“

Schnelles Denken, Langsames Denken von Nobelpreisträger Prof. Daniel Kahneman

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Fundstücke

Schnelles Denken, Langsames Denken Nobelpreisträger Prof. Daniel KahnemanDas Buch „Thinking Fast and Slow“ von Nobelpreisträger Prof. Daniel Kahneman ist seit heute auch in Deutsch unter dem Titel „Schnelles Denken, Langsames Denken“ erhältlich.

Im Vorabdruck in der aktuellen Gehirn und Geist skizziert Prof. Daniel Kahneman die zwei kognitiven Systeme unseres Geistes. Das Langsame (System 1), das unwillkürlich und mühelos arbeitet, und das Schnelle (System 2), das unsere bewusste Konzentration erfordert.

Wired: DDB-Kreativchef Amir Kassaei glaubt nicht an das Ende der Werbung und Prof. Peter Kruse an kollektive Intelligenz sozialer Systeme

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Fundstücke

Wired: DDB-Kreativchef Amir Kassaei glaubt nicht an das Ende der Werbung, Prof. Peter Kruse an die kollektive Intelligenz sozialer SystemeIn der zweiten deutschen Ausgabe der Wired spricht DDB-Kreativchef Amir Kassaei über das vielfach prophezeite Ende der Werbung und des traditionellen Marketings im digitalen Zeitalter. Er fragt, ob allein Zahlen und Algorithmen in Zukunft die große Bühne für Marken und für emotionale Bindung sein können.

Werbung und Marketing sterben seiner Meinung nach nicht, sondern entwickeln sich einfach weiter. Drei Faktoren sollen der Antrieb der bevorstehenden Evolution sein, die in das Age of Brand Networks führen.

Apple-Chef-Designer Jonathan Ive: If we can’t make something that is better, we won’t do it.

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Fundstücke

Apple-Chef-Designer Jonathan Ive wurde in seiner Heimat kürzlich zum Ritter geschlagen und gab jetzt dem Londoner Evening Standard ein Interview: Vier seiner Aussagen zu Themen wie Design und Kreativität, die nicht kommentiert werden müssen.

Jonathan Ive im Evening Standard:
„Our goals are very simple - to design and make better products. If we can’t make something that is better, we won’t do it.“

Vom Glück des Glückens und der Schöpfung bis zur Erschöpfung – Ist kreative Arbeit die Lösung?

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Fundstücke

In der zweiten gedruckten Ausgabe des Philosophie-Magazins reden Schriftsteller Tilman Rammstedt und Philosoph Christoph Menke unter dem Titel „Ist kreative Arbeit die Lösung?“ über das Glück des Glückens und die Schöpfung bis zur Erschöpfung.

In der westlichen Gesellschaft soll Erwerbstätigkeit mit immer mehr kreativer Arbeit verbunden sein und das verklärte Streben nach Freiheit und Selbstverwirklichung ende oft in Selbstausbeutung – Schöpfung bis zur Erschöpfung eben.

Wenn Worte meine Bild-Sprache wären: Word as Image – eine Liebeserklärung

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Fundstücke

Word as Image – eine Liebeserklärung an Sprache, an Worte, an Bilder, an Kreativität.

{jcomments on}

Yuletide Rascals: It's Christmas Time

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Fundstücke

{jcomments on}

Seite weiterempfehlen

Vorsicht Kreativität