LOGBÜCHER KREATIVITÄTSTRAINING

Aufbrechen um den Seeweg nach Indien zu finden und dabei
Amerika entdecken

Stoppt die EU-Kommission: Einheitspackungen, Zigaretten mit Einheitsgeschmack etc.

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Fundstücke

Sorry liebe Nichtraucher, aber heute müssen wir mal vom Thema Kreativität abweichen und das Thema Zigaretten in den Fokus stellen. Denn hier geht es um Verdummung und Bevormundung durch militante selbsternannte Gesundheitsapostel. Wahrscheinlich haben sie Bierbäuche, treiben keinen Sport, haben aber das Nichtrauchen zu ihrer Religion erklärt.

Nach Plänen der EU-Kommission drohen Einheitspackungen, das Verbot von Farben, Marken und Logos, Zigaretten mit Einheitsgeschmack, Schockbilder auf den Verpackungen, Verkauf von Zigaretten „unter dem Ladentisch“ und das Verbot von Zigarettenautomaten.

Jetzt können wir noch NEIN sagen – doch nur bis zum 17. Dezember.

http://www.entscheiden-sie-selbst.de/index.html

Liebe EU-Kommission, ist Entscheidungsfreiheit in Sachen Zigaretten in Zukunft nicht mehr wichtig?

Doch. Jeder Verbraucher hat das Recht auf freie Produktauswahl und Sortimentsvielfalt. Die EU plant, massiv in diese Rechte einzugreifen: Mit Einheitspackungen, Einheitszigaretten, Präsentationsverbot für Tabakprodukte, Automatenverbot und Schockbildern auf den Packungen.

Liebe EU-Kommission, wird weniger geraucht, wenn alle Zigaretten-Packungen gleich aussehen?

Dafür fehlen stichhaltige Beweise und wissenschaftliche Grundlagen. Im Gegenteil: Erwachsenen Verbrauchern wird die individuelle Produktwahl genommen. Der „Laden um die Ecke“ wird verschwinden. Den Kunden drohen lange Wege zum gewünschten Produkt. Einheitspackungen und Schockbilder auf den Packungen halten Menschen nicht vom Rauchen ab.

Liebe EU-Kommission, wird weniger geraucht, wenn Zusatzstoffe verboten werden und alle Zigaretten gleich schmecken?

Auch hier fehlen wissenschaftliche Nachweise. Geschmäcker sind nun mal verschieden: Die Verbreitung des Rauchens in Ländern, in denen vorwiegend Zigaretten ohne Zusatzstoffe (Virginia-Tabak-Produkte) verkauft werden, ist nicht geringer als in Ländern, in denen erwachsene Konsumenten vorwiegend Zigaretten mit Zusatzstoffen (American-Blend-Produkte) rauchen. Zigaretten mit und ohne Zusatzstoffe sind schädlich. Raucher sollten nicht in die Irre geführt werden durch diskriminierende Regulierungsvorschläge, denen die wissenschaftliche Grundlage fehlt.

Liebe EU-Kommission, macht es Sinn, dass Zigaretten nur noch unter dem Ladentisch verkauft werden?

Nein! Rauchen gefährdet die Gesundheit. Aber wenn Tabakprodukte „unter den Ladentisch“ wandern, über Automaten grundsätzlich nicht mehr angeboten werden dürfen und alle Packungen gleich aussehen, geht das zu Lasten von Sortimentsvielfalt, Warenpräsentation und Beratung. Die Ware sucht sich ihren Weg: Das und Einheitspackungen öffnen Tür und Tor für Produktfälscher und Schmuggler - also der organisierten Kriminalität. Der Konsument bleibt auf der Strecke, denn er kann nicht mehr beurteilen, welches Produkt er in Händen hält.

http://www.entscheiden-sie-selbst.de/index.html  Zigaretten EU-Kommission Einheitsgeschmack

Seite weiterempfehlen