LOGBÜCHER KREATIVITÄTSTRAINING

Aufbrechen um den Seeweg nach Indien zu finden und dabei
Amerika entdecken

Hotel Desire – Die sensations“geile“ Presse über die Premiere des Crowdfunding Films von Sergey Moya

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Fundstücke

Hotel Desire – der sogenannte porNEOgrafische, per Crowdfunding finanzierte Film von Sergey Moya feierte gestern Premiere. Die sensations“geile“ Presse interessierte sich vor allem für ein Thema.

Bild: Hotel Desire: Ist der Sex im Film echt? Berliner Kurier: Haben Sie es da echt getrieben, Herr Schick? SPON: So verpufft der "echte" Sex des Kuschelpornos Hotel Desire in Harmlosigkeit und Wohlgefallen.

Morgenpost: In dem Sexfilm Hotel Desire geht der Hamburger Filmstar Saralisa Volm (26) aufs Ganze – und hat echten Sex vor der Kamera!

Hotel Desire erzählt eigenen Angaben zufolge sensibel und direkt das Zusammenspiel von Sehnsucht, Lust, Begehren, Intimität, Sexualität und Spontanität.

Für alle, die sich finanziell an dem Crowdfunding Projekt beteiligt haben, soll es nächste Woche den versprochenen Link zum Hotel Desire geben. Ich bin gespannt auf die Crowdfunder Premiere.

Hotel Desire – Die sensations“geile“ Presse über die Premiere des Crowdfunding Films von Sergey Moya

Seite weiterempfehlen