LOGBÜCHER KREATIVITÄTSTRAINING

Aufbrechen um den Seeweg nach Indien zu finden und dabei
Amerika entdecken

Sensorische Deprivation: Machen Halluzinationen kreativ?

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativitätstechniken

Sensorische Deprivation (Reizentzug) – Halluzinationen sind nicht immer das Ergebnis psychischer Erkrankungen oder von Drogen. Entzieht man einem Menschen vorübergehend alle äußeren Sinneseindrücke (sensorische Deprivation), produziert sein Gehirn schon nach kurzer Zeit irreale Bilder und Geräusche.

Sensorische Deprivation: Können Halluzinationen zu den Kreativitätstechniken gezählt werden? Gehirn & Geist

Der Neuropsychologe Erich Kasten erklärte in der Gehirn & Geist, warum sensorische Deprivation Halluzinationen hervorrufen. Die sollen entstehen, weil die Nervenzellen in den sensorischen Regionen im Gehirn permanent auf Impulse angewiesen sind.

Auf die (Kreativitäts-)Technik kommt es an oder doch auf die Größe...

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativitätstechniken

Auf die Kreativitätstechnik kommt es an oder doch nicht?Der Herausgeber des kürzlich erschienenen Jahrbuchs der Kreativität, Jürgen Preiß, referiert in seinem Beitrag, dass wir verschwenderisch mit der kostbaren Ressource Kreativität umgehen.

Er fragt, warum wir weitestgehend auf Kreativitätstechniken, die uns gezielt zu kreativen Lösungen für unsere Probleme führen können, verzichten.

Workshop: Design Thinking besser als bekannte Kreativitätstechniken?

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativitätstechniken

Design Thinking: Das klingt beim ersten Hinhören nach Produkt- oder grafischer Gestaltung. Design Thinking soll aber viel mehr sein: Ein Innovationstool inklusive Kreativitätstechniken, die zur Entwicklung neuer Ideen führt.

Kürzlich hatte ich die Gelegenheit, einen Design Thinking Workshop zu besuchen. Meine ganz persönliche Erkenntnis: Design Thinking mag ein gutes Problemlösungstool sein. Wirklich neue Ideen kann man von Design Thinking kaum erwarten.

Ist die Routine eher Feind oder Freund der Kreativität?

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativitätstechniken

Routine, also Gewohnheit bzw. fortwährendes Wiederholen, gilt nicht gerade als kreativitätsfördernd. Denn Routine kommt aus dem Französischen und heißt angeblich Wegerfahrung. Erfahrung ist aber nichts Neues.

DeutschlandRadio Wissen polemisiert hingegen auf seiner Website: Kreativität braucht Routine. Auf die Frage „Wie werden wir genial?“ heißt der Masterplan: Von Dichtern und Denkern lernen und Tage wie Goethe & Co strukturieren.

Kreativität braucht eher Isolation als Brainstorming, glaubte Isaac Asimov

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativitätstechniken

Kreativität braucht eher Isolation als Brainstorming glaubte Isaac Asimov„Kreativität braucht Isolation“ heißt es in der ersten Ausgabe 2015 der Technology Review. Der Beitrag nimmt einen bisher unveröffentlichten Essay von Isaac Asimov von 1959 auf. Darin beschreibt der Biochemiker und Science-Fiction-Autor, wie sich Kreativität anregen lässt.

Die Abhandlung entstand, als Isaac Asimov als externer Berater von der US-Regierung rekrutiert werden sollte und es darum ging, kreative Konzepte für ein Raketenabwehrsystem zu entwickeln.

Kreativitätstechnik Lügen? Unehrlichkeit soll zu mehr Kreativität führen

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativitätstechniken

Unehrlichkeit bzw. Lügen macht kreativer und umgekehrt. Ersteres glauben die Psychologen Francesco Gino von der Harvard University und Scott Wiltermuth von der University of Southern California nachgewiesen zu haben.

Auf dem Online-Portal Psychological Science veröffentlichten die Forscher, dass angeblich nicht nur Kreativität zu mehr Unehrlichkeit, sondern auch Unehrlichkeit bzw. das Lügen zu mehr Kreativität führe.

Der trügerische Vorteil von Teamwork: Laut Prof. Guido Hertel sind Kreativitätstechniken à la Brainstorming für Ideenfindung nicht geeignet.

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativitätstechniken

Der Einzelne ist nichts. Teamwork ist alles. Beim Brainstorming, das immer noch zu den beliebtesten Kreativitätstechniken gehört, müsste nur die Teilnehmerrunde entsprechend zusammengestellt sein und gewisse Regeln eingehalten werden.

So hört man es seit eh und je von Unternehmensberatern und ‚Verkäufern’ von Kreativitätstechniken wie Brainstorming. Laut Prof. Guido Hertel ist Teamwork bei der Ideenfindung ganz eindeutig kontraproduktiv. Der wahrgenommene ‚Teamwork’ Vorteil ist nur ein scheinbarer.

Gehört Tagträumen zu den Kreativitätstechniken und wenn nicht, warum doch, Prof. Jonathan Schooler?

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativitätstechniken

Tagträumen kann effektiv sein oder auch nicht. Im Interview mit der Welt plaudert Jonathan Schooler, Professor für Psychologie an der University of California in Santa Barbara, über das Tagträumen und auch über den Zusammenhang mit der Kreativität.

Jonathan Schooler lässt aber mit solchen Formulierungen wie z. B.  „wahrscheinlich“ durchblicken, dass die Forschung nach aktuellem Stand keine Ahnung hat, was da in unserem Hirn wirklich vor sich geht. Schön, dass wir darüber gesprochen haben.

Kreativitätstechniken: Gute Fragen. Richtige Antworten. Dumme Fragen. Kreative Antworten.

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativitätstechniken

Kreativitätstechniken: Gute Fragen. Richtige Antworten. Dumme Fragen. Kreative Antworten.  Fragen und Antworten. Das ist der Schlüssel, um die
  bewussten Denkprozesse in unserem Gehirn voranzutreiben,
  um dann dem Unterbewusstsein den Raum und die Zeit zu
  geben, den Geistesblitz zu gebären. Die vermeintlich dummen
  Fragen sind dabei oft die besseren, um kreative Antworten zu finden.

Die gute Strategie ist wiederum, richtige Fragewörter zu verwenden. Die fangen übrigens alle mit „W“ an. Wer? Wie? Was? Wann? Warum? Wieso? Weshalb? Weswegen? Wie viel? Wo? Woher? Wohin? Wozu? Wofür? Wodurch? Welcher? Wessen? Wem? Wen?

Brainstorming ist einer der effektivsten Kreativitäts-Killer – 7 Gründe pro Brainstorming

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativitätstechniken

Hast du keine Lust kreativ zu sein? Fehlt dir die Leidenschaft, selbst neue Ideen zu entwickeln? Ist deine Kreativität gerade verloren gegangen? Liegt deine Begeisterung für Hirnakrobatik, gerade im Fundbüro?

Dann habe ich die perfekte Lösung für dich. Berufe ein Brainstorming ein. Brainstorming ist wie Urlaub, bloß in der Arbeitszeit. Brainstorming ist wie Gruppensex, bloß ohne Sex. Brainstorming ist wie Glück, bloß ohne ü-Striche. Brainstorming ist wie eine Kreativitätstechnik, bloß ohne Kreativität.

Kreativitätstechniken versus Leidenschaft. Es kommt nicht auf die Technik an.

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativitätstechniken

Gestern saß ich im Zug nach Berlin und ein paar Plätze weiter saßen ein paar Teenager, die sehr laut über die Größe des männlichen Geschlechtsteils fachsimpelten. Ich wurde durch die Dynamik der jugendlichen Diskussion förmlich gezwungen zuzuhören.

Ein Junge warf schließlich in die heftige Kontroverse ein: „Ich denke, es kommt nur auf die Technik an.“ Ein Mädchen, geschätztes Alter zwischen 13 und 15 Jahre, lächelte ihn bedauernd an und antwortete: „Träum ruhig weiter.“ Was das mit Kreativitätstechniken zu tun hat? Später.

Seite weiterempfehlen

Vorsicht Kreativität