LOGBÜCHER KREATIVITÄTSTRAINING

Aufbrechen um den Seeweg nach Indien zu finden und dabei
Amerika entdecken

Kreativität braucht eher Isolation als Brainstorming, glaubte Isaac Asimov

Geschrieben von Carsten Willer. Veröffentlicht in Kreativitätstechniken

Kreativität braucht eher Isolation als Brainstorming glaubte Isaac Asimov„Kreativität braucht Isolation“ heißt es in der ersten Ausgabe 2015 der Technology Review. Der Beitrag nimmt einen bisher unveröffentlichten Essay von Isaac Asimov von 1959 auf. Darin beschreibt der Biochemiker und Science-Fiction-Autor, wie sich Kreativität anregen lässt.

Die Abhandlung entstand, als Isaac Asimov als externer Berater von der US-Regierung rekrutiert werden sollte und es darum ging, kreative Konzepte für ein Raketenabwehrsystem zu entwickeln.

Seine Theorien über Kreativität sind nicht nur interessant zu lesen, sondern sie sind auch aktueller denn je.

„Worin auch immer der Prozess der Kreativität genau bestehen mag, er ist in allen Bereichen im Wesentlichen derselbe. Ob also eine neue Kunstform, ein neues Gerät oder ein neues wissenschaftliches Prinzip erschaffen wird, immer sind ähnliche Faktoren im Spiel.
...
Leider aber ist den Erschaffenden selbst niemals klar, mit welcher Methode sie vorgegangen sind.“

„Was offensichtlich gebraucht wird, sind nicht nur Menschen mit solidem Fachwissen, sondern auch Menschen, die einen verborgenen Zusammenhang zwischen Information 1 und Information 2 erkennen können.“

Er schlussfolgerte weiter, dass Querverbindungen zwischen Fakten herzustellen eine gewisse Verwegenheit erfordere. Die Frage, ob man kreative (ausschließlich kreative!) Menschen zusammenbringen solle, beantwortete er deshalb vorsichtig mit „eher nicht“. „Kreativität braucht Isolation ... Die Anwesenheit anderer kann diesen Prozess nur stören, denn Kreativität ist auch peinlich.“

Das Zusammentreffen kreativer Menschen (Isaac Asimov nannte das Denkrunden und noch nicht Brainstorming) könne zwar auch Vorteile haben, aber nicht für den „Akt der Kreativität selbst“. Er begründete das damals schon mit den gleichen Argumenten, die heutzutage zunehmend gegen das allgegenwärtige Brainstorming vorgebracht werden.

Kreativität braucht mehr Isolation als Brainstorming glaubte Isaac Asimov

Seite weiterempfehlen